Aktuell

Wir sind Stadtgarten und Stadt Bern unterzeichnen Reservationsvereinbarung für Huebergass

Nach ausführlichen und positiven Vertragsverhandlungen konnten wir am 22. Februar 2018 gemeinsam mit der Stadt Bern die Reservationsvereinbarung für das Projekt Huebergass unterzeichnen. Diese wird abgeschlossen, um sich ein Grundstück oder eine Liegenschaft bindend zu reservieren. Huebergass ist somit auf Kurs: im Moment sind wir gemeinsam mit dem Totalunternehmen und unserem Architektenteam an der Detailausarbeitung der Baueingabe. Weite Informationen sowie einen Projekt-Zeitplan finden Sie in der Rubrik Huebergass.

Aktuell

Wir sind Stadtgarten ist mehr als ein Name, es ist eine Haltung.

Wir wollen dem Lebensraum von Menschen Form geben und damit die Grundlage für dynamische Entwicklungen legen. Erfahren Sie mehr über unsere Wohnbaugenossenschaft.

Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfelder
Powered by MailChimp

Genossenschaft

Wir wollen dem Lebensraum von Menschen Form geben und damit die Grundlage für dynamische Entwicklungen legen.

Wir sind überzeugt:

    • Günstiger Wohnraum ist möglich!
    • Der Mensch ist zentraler Bestandteil des ökologischen Systems unserer Bauprojekte
    • Objekt- und Subjekthilfe mit hoher Lebensqualität
    • Mitwirkung: Selbstverantwortung und Solidarität sind die Grundlagen unserer Gemeinschaft

Die Wohnbaugenossenschaft Wir sind Stadtgarten entspricht den Vorgaben von wohnbaugenossenschaft schweiz, dem Verband der gemeinnützigen Wohnbauträgern. Wir anerkennen und leben die Charta der gemeinnützigen Wohnbauträgern in der Schweiz und sind Mitglied des Verbands.

Vorstand

  • Simone Mülchi, Präsidentin Vorstand
  • Martin Beutler
  • Deborah Eggel
  • Raphael Burkhalter
  • Slavica Vranjkovic
  • Claudia Wymann 
  • Herbert Zaugg

Unsere Haltung basiert auf dem Drei-Säule-Modell der Nachhaltigkeit.

Die Beschlüsse der Konferenz von Rio 19926, die auf dem Brundtland-Bericht basierten, wurden von der Schweiz unterzeichnet und fanden Eingang in die schweizerische Bundesverfassung, in diverse Kantonalverfassungen und in Gesetze und Verordnungen, beispielsweise ins Raumplanungsgesetz. In der Folge wurde der Nachhaltigkeitsbegriff durch Wissenschaft und verschiedene Organisationen konkretisiert. Das Modell mit den drei Nachhaltigkeitsdimensionen Gesellschaft (gesellschaftliche Solidarität), Wirtschaft (wirtschaftliche Leistungsfähigkeit) und Umwelt (Verantwortung gegenüber der Umwelt) hat sich dabei durchgesetzt und wiederspiegelt auch unsere Grundhaltung.

Dimension Gesellschaft
Zu den gesellschaftlichen Nachhaltigkeitszielen gehören die Themen Gemeinschaft, Gestaltung, Nutzung und Erschliessung sowie Wohlbefinden und Gesundheit.

Dimension Wirtschaftlichkeit
Aus wirtschaftlicher Sicht sind Immobilien nachhaltig, wenn sie langfristig einen finanziellen Nutzen generieren. Der Wert der Investition und eine angemessene Verzinsung des eingesetzten Kapitals müssen gesichert sein. Gleichzeitig soll die Immobilie einen Ertrag generieren, der es erlaubt, sie instand zu halten und am Ende des Lebenszyklus zu ersetzen. Dies ist der Fall, wenn eine gute Nutzbarkeit oder Vermietbarkeit gewährleistet ist.

Dimension Umwelt
Im Bereich Umwelt sind Ziele in Themen wie Raumplanung, Boden, Landschaft, Infrastruktur, Baustoffe und Betriebsenergie unterteilt. Die Erreichung der Ziele der Dimension Umwelt ist eine Voraussetzung, um wichtige gesellschaftliche (räumliche Identität, Wohlbefinden und Gesundheit) und wirtschaftliche Ziele (langfristige Nutzbarkeit, Wert- und Qualitätsbeständigkeit, tiefe Nutzungskosten) zu erreichen.

Drei-Säule-Modell der Nachhaltigkeit

/___stadtgarten/uploads/content/Nachhaltigkeit.png

Wir wollen unsere Ziele erreichen – für diese engagieren wir uns gerne.

Wir verfolgen den Zweck, in gemeinsamer Selbsthilfe und Mitverantwortung unserer Mieterinnen und Mieter dauerhaft den Bedarf an Wohnraum zu tragbaren finanziellen Bedingungen zu decken. Wir sind bestrebt, Wohnraum für alle Bevölkerungskreise anzubieten, insbesondere auch für Familien, Behinderte und Betagte und fördern das Zusammenleben im Sinne gesamtgesellschaftlicher Verantwortung und gegenseitiger Solidarität.

Diese Ziele erreichen wir mittels:

  • Erstellen und Vermieten von preiswertem Wohn- und Gewerberaum
  • Verbindung von Wohnen, Arbeiten und Kultur
  • Förderung sozialer Durchmischung und gemeinschaftlicher Einrichtungen
  • Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in Anlehnung an Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft
  • Vermietung der Wohnungen auf Basis der Kostenmiete
  • Einsatz von innovativen Bausystemen und erneuerbaren Materialien
  • Förderung von naturnahmen und nach Kriterien der Biodiversität gestalteten Aussenraum

Die Statuten entsprechen dem Verband der gemeinnützigen Wohnbauträger/Wohnbaugenossenschaften Schweiz. Erstellung, Betrieb und Erhalt erfolgt nach Prinzip der Kostenmiete, namentlich dem Bundesgesetz über die Förderung von preisgünstigem Wohnraum (WFG; SR 842) und der Verordnung über die Förderung von preisgünstigem Wohnraum (WFV; SR 842.1).

Wir sind das starke Fundament unserer Mietergenossenschaften und setzen auf eine partizipative Zukunft.

/___stadtgarten/uploads/content/Beschrieb_Fundament.jpg

Werden Sie ein Teil unserer gemeinsamen Zukunft.

Bald können Sie Genossenschafterin oder Genossenschafter werden. Hinterlassen Sie uns Ihre Koordinaten – gerne werden wir Sie zum gegebenen Zeitpunkt kontaktieren.

Mehr

Huebergass: ein vielseitiges und nachhaltiges Projekt

01 Der Stadtteilpark als Gesamtheit
Nach der Schleifung der Schutzmauern entstand ein barocker Garten, später wurde dieser in einen Landschaftsgarten mit Wasserelementen umgestaltet. Das Wasserbecken des ehemaligen Barockgartens liegt präzise in der Flucht der aufzuhebenden Mutachstrasse mit ihrer markanten Platanenreihe. Diese Bezüge prägen den Entwurf des zukünftigen Stadtteilpark Nord und Süd.

02 Stadtteilpark Nord
Der Stadtteilpark Nord ist für die Bewohner der Huebergass im gleichen Grad DIE wilde Quartieroase, die sie für alle anderen Stadtteilbewohner auch ist. Hier geht man hin, um Öffentlichkeit zu leben und Naturbeobachtungen zu erleben.

03 «Catwalk»
Der «Catwalk» Schlossstrasse ist das strukturierende Rückgrat der geplanten Gesamtanlage.

04 Ein Park mit Mehrwert
Strukturierte Parkränder, eine offene vielseitig nutzbare Spielwiese, Querverbindungen, eine Wasserlandschaft, Treppenanlage mit Rollstuhlrampe, eine Spiellandschaft am Fuss der Schlosstrasse, mit Platanen gesäumte Wege und vieles mehr. Hartbeläge sind auf ein notwendiges Minimum reduziert, Parkwege sind abgesandete Chaussierungen und rollstuhlgängig.

05 Wohnungen
Die Wohnungen zeichnen sich aus durch ihre freie Nutzungszuordnung der Zimmer und Möblierbarkeit sowie das Prinzip des Durchwohnens. Sie orientieren sich alle auf die Gasse hin über den Zugang und das grosszügig bemessene Aussenzimmer / Balkon.

06 Gasse
Die Gasse bildet das Rückgrat des Gesamtkonzeptes. Sie ist die pulsierende, sämtliche gemeinschaftlichen und privaten Räume erschliessende Mittelachse der Siedlung. Hier läuft man sich über den Weg und kann in den aneigenbaren Teilräumen auch verweilen.

07 Wohnungsmix
Der Wohnungsmix ist mehrheitlich auf Familien ausgerichtet (4.5 und 5.5 Zimmer) bietet aber mit den Wohnateliers, Clusterwohnungen, 1.5-, 2.5- 3.5-Zimmer-Wohnungen auch anderen Lebensformen und Ein-Personen-Haushalten Platz.

08 Gemeinschaftlichkeit
Die Gemeinschaftlichkeit des zentralen Verteil- und Begegnungsorts wird gestützt durch die an den Gebäudeköpfen im EG angesiedelten, Waschküchen, Boutiquen, Joker-Zimmer, Werkstatt und Bibliothek/Spielzimmer sowie Clusterwohnungen.

09 Gemeinschaftsraum
Der Gemeinschaftsraum nimmt den Platz am Scharnier der Anlage Huebergass und Park ein, öffnet sich je nach Wunsch nach Innen oder nach aussen.

10 Gartenzimmer
Die Gartenzimmer entstehen durch die Bespielung durch die Bewohner. Diese grünen Zimmer oder Flächen können durch die Gemeinschaft nach ihren Regeln eingeteilt und entwickelt werden.

11 Bewährte Struktur
Huebergass nimmt die unspektakuläre aber bewährte Struktur Federweg/Mutachstrasse auf.

Mehr als ein Neubauprojekt: ein nachhaltiger Beitrag für die Zukunft

Lesen Sie die Projektdetails im Erläuterungsbericht.
Download PDF


Ein erster Einblick in die Huebergass

 

Huebergass; ein Siegerprojekt.

Das vorgesehene Wohnungsspektrum – eine grosse Anzahl mietgünstiger Vierzimmer- und grösserer Wohnungen – soll zu einer guten Durchmischung der Bevölkerung und zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen. Das Projekt Huebergass verinnerlicht dabei gemeinnütziger Wohnungsbau in einer konsequenten Art und Weise, in dem klare und einfache Baukörper das vorhandene Siedlungskonzept weiterschreiben, Zirkulationsflächen auf ein Minimum reduziert werden und Volumen nur dort gebaut werden, so es sie wirklich braucht. Dadurch unterschreiten wir die Zielvorgabe der Miete wesentlich und können die grössten Familienwohnungen sogar für 200.- Miete pro Zimmer anbieten. Das Mobilitätskonzept beinhaltet Benefiz wie mobility@home, ein Beitrag ans Libero-Abonnement von Bernmobil sowie Elektro-Fahrräder.

Angestrebter Wohnungsmix.

/___stadtgarten/uploads/content/Wohnungsmix.png

Die Reservationsvereinbarung ist unterzeichnet: so geht es weiter.

Nach ausführlichen und positiven Vertragsverhandlungen konnten wir am 22. Februar 2018 gemeinsam mit der Stadt Bern die Reservationsvereinbarung für das Projekt Huebergass unterzeichnen. Diese wird abgeschlossen, um sich ein Grundstück oder eine Liegenschaft bindend zu reservieren. Huebergass ist somit auf Kurs: im Moment sind wir gemeinsam mit dem Totalunternehmen und unserem Architektenteam an der Detailausarbeitung der Baueingabe.

Erreichte Meilensteine  

30. August 2017 Verfügung Stadt Bern
1.Quartal 2018 Mitglied Wohnbaugenossenschaften Schweiz

Bevorstehende Meilensteine

1. bis 2. Quartal 2018 Überarbeitung Bauprojekt
ca. 2. bis 3. Quartal 2018 Baueingabe
ca. 4. Quartal 2018 bis 1. Quartal 2019 Baubewilligung erwartet
ca. 2. Quartal 2019 Baubeginn
ca. ab 4. Quartal 2020 Bezug

Werden Sie ein Teil unserer gemeinsamen Zukunft.

Bald können Sie Genossenschafterin oder Genossenschafter werden. Hinterlassen Sie uns Ihre Koordinaten – gerne werden wir Sie zum gegebenen Zeitpunkt kontaktieren.

Mehr
Weitere Projekte

Wir engagieren uns für die Entwicklung und Realisation weiterer gemeinnützigen Projekte.

Gerne informieren wir Sie bald darüber.

Werden Sie ein Teil unserer gemeinsamen Zukunft.

Bald können Sie Genossenschafterin oder Genossenschafter werden. Hinterlassen Sie uns Ihre Koordinaten – gerne werden wir Sie zum gegebenen Zeitpunkt kontaktieren.

Mehr
Kontakt

Ich möchte Genossenschafterin oder Genossenschafter werden. Bitte kontaktieren sich mich zum gegebenen Zeitpunkt.

* Pflichtfeld

Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfelder
Powered by MailChimp

Persönliche Einladung zum Huebergass-Infoabend
am Freitag, 29. Juni 2018

Wir haben gesät und bald beginnt die neue Siedlung Huebergass zu wachsen: Darauf freuen wir uns sehr. Was uns als Genossenschaft ausmacht und was Sie in der neuen Siedlung erwartet, möchten wir Ihnen am 29. Juni 2018 vor Ort – inmitten der Familiengärten – präsentieren. Gerne möchten wir diesen Zeitpunkt auch nutzen, um Sie kennen zu lernen und mit Ihnen auf das spannende Projekt anzustossen.

Seien Sie an diesem Abend unser Gast; wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen.
Für eine An-/Abmeldung mittels Formular bis am 1. Juni 2018 danken wir Ihnen bestens.

Programm Zeit
Eintreffen der Gäste 17.00 Uhr
Begrüssung der Gäste, Vorstellung Genossenschaft 17.30 Uhr
Informationen zum Projekt Huebergass und zum Wohnungsangebot       17.45–18.45 Uhr
Apéro 18.45 Uhr
Ende der Veranstaltung 20.00 Uhr


Veranstaltungsort/Anfahrt
Vor Ort sind keine Parkplätze reserviert. Bitte reisen Sie mit dem öffentlichen Verkehr an. Der Zugang zum Informations-Zelt wird an der Huberstrasse sein, der Event an der Seite der Schlossstrasse. Bitte tragen Sie auf dem Weg zwischen den Familiengärten Sorge zur Natur.

An-/Abmeldung
Huebergass-Infoabend

* Pflichtfeld