Mit uns ist gut Kirschen essen.
Überzeugen Sie sich selbst.

Wir verstehen uns als Entwicklergenossenschaft: Als Fachteam bestreiten wir Wettbewerbe, entwickeln und realisieren neue Wohnbaugenossenschaften und erstellen Immobilien- oder Sanierungsstrategien für bestehende gemeinnützige Wohnbauträger. Wir setzen für die Planung und Realisierung auf die Halter AG. Sie kennt die DNA des preisgünstigen und gemeinnützigen Wohnungsbaus seit 100 Jahren.



Mehr Informationen rund um die Genossenschaft
 

Wir sind Stadtgarten ist nicht nur ein Name.

Es ist eine Haltung.

Als gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft verfolgen wir das Ziel, schweizweit dauerhaft preisgünstigen Wohnraum zu schaffen. Aus Überzeugung. Damit geben wir relevante Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie unerschwinglichen Wohnraum für Familien und Ältere in Städten und Gemeinden.

In unseren Projekten ist der Mensch zentraler Bestandteil des ökonomischen und ökologischen Systems. Wir leben und bauen auf Werte wie Mitwirkung, Selbstverantwortung und Solidarität, welche die Grundlagen unserer Gesellschaft sind. Auch die Halter AG als unsere Trägerin und Gesamtleisterin kennt die DNA des preisgünstigen und gemeinnützigen Wohnungsbaus seit 100 Jahren.

Als Mitglied des Verbands Wohnbaugenossenschaften Schweiz anerkennen und leben wir die Charta der gemeinnützigen Wohnbauträger.

Unsere Haltung basiert auf dem Dreisäulenmodell der Nachhaltigkeit.

Die drei Dimensionen Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt.

Die Beschlüsse der Konferenz von Rio 1992, die auf dem Brundtland-Bericht basierten, wurden von der Schweiz unterzeichnet und fanden Eingang in die schweizerische Bundesverfassung, in diverse Kantonsverfassungen und in Gesetze und Verordnungen, beispielsweise ins Raumplanungsgesetz. In der Folge wurde der Nachhaltigkeitsbegriff durch die Wissenschaft und verschiedene Organisationen konkretisiert. Das Modell mit den drei Dimensionen Gesellschaft (gesellschaftliche Solidarität), Wirtschaft (wirtschaftliche Leistungsfähigkeit) und Umwelt (Verantwortung gegenüber der Umwelt) hat sich dabei durchgesetzt und widerspiegelt auch unsere Grundhaltung.

 



Wir bilden das starke Fundament für bestehende und neue Genossenschaften.
Aus wirtschaftlicher Sicht sind Immobilien nachhaltig, wenn sie langfristig einen finanziellen Nutzen generieren. Der Wert der Investition und eine angemessene Verzinsung des eingesetzten Kapitals müssen gesichert sein. Gleichzeitig soll die Immobilie einen Ertrag generieren, der es erlaubt, sie instand zu halten und am Ende ihres Lebens zu ersetzen. Dies ist der Fall, wenn eine gute Nutzbarkeit oder Vermietbarkeit gewährleistet ist: Dafür sorgen wir von Anfang an.



Wir sorgen für einen nahrhaften Boden und einen gesunden Start.
Im Bereich Umwelt bearbeiten wir Themen wie Raumplanung, Boden, Landschaft, Infrastruktur, Baustoffe und Betriebsenergie gesamtheitlich. Mit Fachkompetenzen wie Projektentwicklung, Finanzierung, Baurealisierung, Recht, Stadtraum-, Freiraum- und Sozialraumplanung und Kommunikation erreichen wir wichtige gesellschaftliche (räumliche Identität, Wohlbefinden und Gesundheit) und wirtschaftliche Ziele (langfristige Nutzbarkeit, Wert- und Qualitätsbeständigkeit, tiefe Nutzungskosten).




Mit einer Gesellschaftsgärtnerei sorgen wir für die Verwurzelung der Bewohnerinnen und Bewohner.
Zu den gesellschaftlichen Nachhaltigkeitszielen gehören die Themen Gemeinschaft, Gestaltung, Nutzung, Erschliessung sowie Wohlbefinden und Gesundheit. Die Gesellschaftsgärtnerei aktiviert Hilfe zur Selbsthilfe und setzt dazu ihr umfangreiches Netzwerk (Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Stadt, Quartier, Standort) bei allen Anliegen ein. Sie ist mehr als nur eine Bewirtschafterin: Sie ist auch eine Schnittstelle zwischen der Mietergenossenschaft und dem Quartier.

Vorstand und Geschäftsleitung.

Ein Team mit vielfältigen Kompetenzen.

Unser Team vereinigt vielfältige Kompetenzen aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Frei- und Sozialraum, Mobilität sowie Immobilienentwicklung, -finanzierung und -realisation. Organisations- und Strategieentwicklung sowie Kommunikation runden unser Profil ab.

Dies befähigt uns, Ihre und unsere Projekte zielgerichtet umzusetzen: Stets bilden wir zuerst ein starkes Fundament für bestehende und neue Genossenschaften. Mit nahrhaftem Boden sorgen wir anschliessend für einen gesunden Start und ein nachhaltiges Wachstum des Projekts.

In der Zusammenarbeit im Team und mit unseren Partnern leben wir Offenheit, Interdisziplinarität und Kooperation. So schaffen wir gemeinsam die beste Basis für Innovation.

 




Vorstandsmitglieder

Rolf Geiger, Präsident
Deborah Eggel, Vorstandsmitglied
Raphael Burkhalter, Vorstandsmitglied
Sandra Romagnolo, Vorstandsmitglied
Oliver Uebelhart, Vorstandsmitglied
Slavica Vranjkovic, Vorstandsmitglied

Geschäftsleitung
Deborah Eggel, Geschäftsführerin

Grundpfeiler unserer Mietergenossenschaften.

Durchdachte Verdichtung und soziale Vielfalt.

Entwickeln von preisgünstigem Wohnraum ist weit mehr, als ein Gebäude zu erstellen: Es geht um Stadt- und Quartierentwicklung im umfassenden Sinn.

Unser Verständnis von nachhaltiger Stadt- und Quartierentwicklung beruht darauf, dass die räumliche Dynamik – architektonisch wertvoll gestaltete Gebäude, ausgestattete Plätze, Strassenverläufe, gestaltete Freiräume – und das Leben und Handeln der Menschen in Wechselwirkung zueinander stehen.

Gute Architektur und Städtebau, Dichte, soziale Vielfalt, Begegnungsräume und Gemeinschaft bedingen sich dabei gegenseitig und sind die Grundpfeiler unserer Arbeit:




  • qualitätsvoller Städtebau und wertvolle Architektur
  • echte Verdichtung im Sinne einer nachhaltigen Lebens- und Standortqualität
  • preisgünstiger Wohnraum, der den Richtigen zugutekommt
  • soziale Vielfalt, Mitwirkung und Solidarität
  • Mit der Gesellschaftsgärtnerei sorgen wir für qualitätsvolle Begegnungsräume und echte Gemeinschaft.
  • Wir denken langfristig, werden bereits zum Projektstart allen Lebensabschnitten gerecht.
Grundpfeiler unserer Mietergenossenschaften

Wir pflegen Partnerschaften.

Mit starken Partnern.

Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir die gesunde Basis für nachhaltige Wohn- und Lebensformen. Während der verschiedenen Projektphasen holen wir gerne Spezialisten mit ins Boot.

Das Halter Ecosystem
In Fragen der planerischen und baulichen Umsetzung, der Digitalisierung, der Inbetriebnahme, der Vermarktung und Bewirtschaftung im Lebenszyklus können wir auf die breiten Kompetenzen des Halter Ecosystems zählen.

Halter AG       Tend AG      Raumgleiter AG
Kompetenzzentrum gemeinnütziger Wohnungsbau
Das Kompetenzzentrum berät und unterstützt die Mitglieder von Wohnbaugenossenschaften Schweiz, interessierte Private und Gemeinde sowie die Behörden in allen Belangen des genossenschaftlichen Wohnens und Bauens.

Kompetenzzentrum
Wohnbaugenossenschaften Schweiz, Verband der gemeinnützigen Wohnbauträger
Wohnbaugenossenschaften Schweiz ist die Dachorganisation der gemeinnützigen Wohnbauträger. Mehr als 1200 Wohnbaugenossenschaften und andere gemeinnützige Wohnbauträger mit insgesamt über 150 000 Wohnungen sind in diesem Verband Mitglied.

WBG Schweiz
Wohnen Schweiz, Verband der Baugenossenschaften
Wohnen Schweiz ist ein zuverlässiger Partner und hilft mit fachlicher Kompetenz beim guten Gelingen von Wohnbauprojekten der Genossenschaften. Er vertritt auf der Basis einer bürgerlichen Grundeinstellung die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Öffentlichkeit, Staat und Wirtschaft.

Verband Wohnen Schweiz

Möchten Sie uns kennen lernen?

Gerne sind wir für Sie da.


Suchen Sie einen Partner für Ihr Projekt? Haben Sie Fragen zu unserer Genossenschaft oder möchten Sie mehr über eines unserer Projekte erfahren? Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

Deborah Eggel, Geschäftsführerin, T +41 31 310 98 80 

E-Mail senden
22.03.2020

Warum preisgünstiger Wohnungsbau jetzt?

Wohnen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Doch Wohnraum ist in den letzten Jahrzehnten in den grösseren Städten und einigen wohlhabenden Gemeinden unerschwinglich geworden.

Mehr erfahren
02.02.2020

WBG Wir sind Stadtgarten mit erweiterter Führung

Rolf Geiger leitete während zehn Jahren die Geschäftsstelle der REGIO St.Gallen. Drei sehr erfolgreiche Agglomerationsprogramme trugen seine Handschrift.

Mehr erfahren