WBG Weberei, ZH

Wohnbaugenossenschaft Weberei

Zumikon, ZH

Meilensteine

Dezember 2019 Wettbewerbsgewinn
2. Quartal 2021 Genehmigung Baurechtsvertrag
3. Quartal 2021      Rechtskraft Gestaltungsplan
3. Quartal 2021 Baueingabe
1. Quartal 2022 Baubewilligung
2. Quartal 2022 Baubeginn
3. Quartal 2023 Voraussichtlicher Bezugstermin


Eine Mietergenossenschaft für die Gemeinde Zumikon
Zumikon will mit preisgünstigem, attraktiven  und familienfreundlichen Wohnraum ein Zeichen gegen die Überalterung setzen. Mit unserem überzeugenden architektonischen Konzept schaffen wir eine hohe Siedlungsqualität mit Wohnraum, der adäquat auf Ort und Kontext reagiert. Wichtiger als eine hohe Dichte ist die Atmosphäre sowie die Lebensqualität innerhalb der Siedlung und der Gemeinde. Die Menschen sollen sich in der neuen Mietergenossenschaft Weberei und somit im Zentrum von Zumikon «dihei fühle» und von Qualitäten wie dem angrenzenden Dorfplatz, Grünräumen und der Nutzungsvielfalt innerhalb der Siedlung Weberei profitieren. Die Mietergenossenschaft Weberei schafft einen Mehrwert – für ihre Bewohner aber auch für das ganze Umfeld. Polyvalent nutzbare Gemeinschaftsflächen runden den Nutzungsmix von Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Freizeit und glücklich Leben ab. 

Städtebau
Die Wohnüberbauung Weberei befindet sich an landschaftlich exponierter Hanglage im Übergang zwischen kompakter Dorfstruktur und locker bebauter Siedlungslandschaft. Die Setzung der drei Gebäude schafft einen klaren Übergang zwischen der lärmexponierten Südwest-Seite, die von der Weitsicht in die grüne Kulturlandschaft profitiert, und der heterogenen und lebendigen Nordost-Seite, die als parkartiger Quartierfreiraum mit hohem Öffentlichkeitsgrad fungiert. 

Wir setzten auf eine kompromisslose Siedlungsqualität. Der Kopfbau – architektonisch abschliessend wirkendes Bauelement der Siedlung – wird nach der Belebung beziehungsweise nach dem Start der polyvalenten Nutzung durch zukünftige Bewohnerinnen und Bewohner zum wichtigen, verbindenden Glied des «Ober- und Unterdorfs».

Nutzung
Die 53 Wohnungen zeichnen sich durch die freie Nutzungszuordnung der ca. 14 m2 grossen Zimmer, die flexible Möblierung und das Prinzip des Durchwohnens aus. Das Erdgeschoss soll bewusst einen halböffentlichen Charakter erhalten. Wohnateliers, 2.5+ Zimmer Wohnungen, herkömmliche 2.5 Zimmer Wohnungen  und die 5 Joker-Zimmer suchen bewusst de fliessenden Übergang zwischen öffentlichen, halböffentlichen und privaten Aussenflächen und verbinden somit Wohnnutzungen mit Arbeits- und Begegnungsräumen. 

Der Wohnungsmix ist mit 4,5- und 5,5-Zimmer-Wohnungen mehrheitlich auf Familien ausgerichtet, bietet aber mit den Wohnateliers, Clusterwohnungen, 2,5- und 3,5-Zimmer-Wohnungen auch anderen Lebensformen und Einpersonenhaushalten Platz. 

 

«Es entsteht eine präzise ortsbauliche Setzung, die nicht nur den Rand des Dorfkerns klar definiert, sondern auch einen qualitativ hochwertigen Aussenraum schafft. An diesem Projekt ist beeindruckend, wie mit einem reduzierten und präzisen Einsatz der Mittel ein Maximum an architektonischer Qualität geschaffen werden kann.»


Auszug aus dem Jurybericht Projekt Weberei, Zumikon

Gesamten Jurybericht lesen